Alfred Ressenig

Gründer und Inhaber von RealSkills

Sie wollen mehr über mich erfahren? Warum nicht - Alfred Ressenig in 100 Sekunden:

  • 100 tief Luft holen
  • 99 los geht's
  • 1958 geboren in Salzburg
    • aufgewachsen in Hallein, Österreich
    • beschauliche Kleinstadt, ganz nett
    • Informatikstudium in Linz, Österreich
    • eine schöne Zeit
  • 1985 erster Job bei Voest-Alpine, Linz
    • Software entwickelt
  • 1988 auf ins Ausland
    • gekommen bis München
    • zur Siemens AG
  • 1992 nach Brüssel
    • endlich international
    • Consensus Management von Forschungsprojekten
  • 1995 zurück nach München
    • als Produktmanager
    • Informations- und Telekommunikationsbranche
  • 2003 Aufstieg zum Senior Produktmanager
  • 2007 Übergang zu Nokia Siemens Networks
    • Aufwertung des Produktmanagements
    • tolle Zeit
    • große Erfolge
    • abruptes Ende #1
  • 2012 Anstellung bei conject AG, München
    • als Leiter Produktmanagement
    • abruptes Ende #2
  • neue berufliche Ziele
  • 2015 Dozentur an der Hochschule München
    • Vorlesung "Technisches Produktmanagement"
  • 2015 Gründung von RealSkills
    • bereitet viel Freude
    • kein abruptes Ende in Sicht
  • 1 entspannt ausatmen
  • 0 geschafft

Sie wollen es lieber ausführlich? Kann ich auch: Als ich noch klein war, fuhren wir jedes Jahr im Sommer zu meinen Verwandten nach Kärnten. Da war die Oma, noch eine Oma, die Tante Helga, noch eine Tante, und noch eine, der Onkel Sepp … aber lassen wir das lieber.

Was Sie sonst noch interessieren könnte: Meine Freizeit und meine Urlaube verbringe ich am liebsten in den Bergen. Am allerliebsten natürlich mit meiner fantastischen Ehefrau, die alle Unternehmungen mit erstaunlichem Durchhaltevermögen mitmacht und der es auch bei widrigsten Umständen noch gefällt. Es darf schon mal weiter weg gehen. Im Himalaya und in den Anden fühlen wir uns pudelwohl. Aber wir schätzen auch die heimatlichen Berge, um Abstand zu gewinnen sowie geistig und körperlich fit zu bleiben.

Und was ich Ihnen noch mitgeben möchte: Ich bin ein Freund des guten Essens und des feinen Tropfens. Mal zu Hause, mal in einem netten Lokal. Mal mit meiner lieben Ehefrau, mal in größerer Runde. Nicht zu vergessen - die geniale Institution der Münchner Biergärten. Dort gehen wir auch gerne hin. Natürlich mit mitgebrachter Brotzeit und weißblauem Tischtuch. Wenn man dann die süffige Mass vor sich hat, die knusprige Brezn, knackige Radieserl, duftende Tomaten, ein zünftiges Stück Käse, ... jetzt lassen wir das besser auch und zurück an die Arbeit!

 

^